Management Ausblicke IV

geschrieben von
Management Ausblicke IV
roi.team
„Warum?“ ist die entscheidende Frage!
Warum sind manche Unternehmen erfolgreicher als andere?
Warum verkaufen sich manche Produkte besser als andere?
Warum akzeptiert der Kunde manche Dienstleistungen besser als andere?
Ganz ehrlich: auch Sie haben sich diese oder ganz ähnliche Fragen bereits gestellt. Und wahrscheinlich stellen Sie sich diese entscheidenden Fragen immer wieder.
Warum stellen Sie solche Fragen nicht dem Experten? Oder besser noch: Warum lassen Sie nicht den Experten diese Fragen dort stellen wo Sie die entscheidenden Antworten kriegen?
Im Markt, bei den Kunden.
Zeitgemäßes Marketing kommt ohne Marktforschung nicht mehr aus. Auch deshalb hat das ROI TEAM CONSULTANT seinen Werkzeugkoffer zum Erfolg deutlich ausgebaut. Seit Anfang des Jahres ist mit Dr. Gernot Gruber ein Mann mehr im Team, der das gesamte Portfolio der systematischen quantitativen bis qualitativen Marktforschung beherrscht. Markenentwicklung und -führung runden seine Tätigkeit ab.
In diesem Management Ausblicke möchten wir Ihnen nun einen Auszug unserer aktuellsten Fachartikel zu besonders spannenden und ausgewählten Themen der Wirtschaft und der Unternehmensführung präsentieren. Gerne laden wir Sie ein, diese und viele weitere interessante Artikel auf unserer Homepage www.roiteam.com zu bewerten und zu kommentieren. Über Ihr Feedback und einen regen Informationsaustausch würden wir uns sehr freuen.

Inhaltsverzeichnis:
1. Management Ausblicke
a) Scratch Card Brands
b) Der faire Markt
c) Kluge Köpfe irren öfter
d) Einfach erfolgreich durch Entscheidungen
e) BASEL III – Kritische Reflexion
f) In den Sinn kommen
2. ROI Social Media
a) Scratch Card Brands
von Dr. Gernot Gruber
Scratch off ist eine Drucktechnologie, die fast allen bekannt ist. Vielleicht nicht unter diesem Fachjargon, aber wenn man auf die bekannteste Anwendung hinweist, dann schon: Rubbellose.
„Was haben aber Rubbellose mit Marken zu tun?“ werden Sie sich jetzt fragen. „Sehr viel!“ ist die Antwort, denn wir leben in neuen Zeiten. Die neuen sozialen Medien kratzen arg an der Fassade der Marken. Daher die Bezeichnung Scratch Card Brands!
b) Der faire Markt
von Dr. Vera Giuliani
Der Begriff fair (gerecht) befindet sich zurzeit in einem Wandel. Käufer verlangen nicht nur einen fairen Handel (faires Verhalten gegenüber Arbeitnehmern), sondern immer mehr gerechtere Unternehmen, die sich fair gegenüber ihren Kunden, Partnern und Mitarbeitern verhalten.
Die 3 P’s (profit, people, planet), also ökonomische, soziale und ökologische Ziele, müssen miteinander harmonieren. Sie können voneinander profitieren, sofern sie alle gleichberechtigt behandelt werden.
c) Kluge Köpfe irren öfter
von Horst Völser
Hier ein Test, der weltweit durchgeführt wurde:
Die Seerosen in einem Teich verdoppeln sich jeden Tag, es dauert 48 Tage bis der Teich komplett bedeckt ist. Wie lange dauert es, bis er zur Hälfte bedeckt ist?
Wenn sie, wie die meisten, spontan 48 durch 2 teilen, dann liegen Sie leider falsch.
d) Einfach erfolgreich durch Entscheidungen
von Dr. Heinrich Riffesser
Unternehmen – Es gibt sie in verschiedenen Ausprägungen: Klein oder groß, innovativ oder altmodisch, risikobereit oder Risiko Avers. Die meisten von ihnen haben dasselbe Ziel: Erfolgreich sein. Um dies zu erreichen greifen Unternehmen immer wieder zu neuen Tricks. Nach wie vor gibt es jedoch einige Eigenschaften, die alle erfolgreichen Betriebe gemeinsam haben. Eine davon: Entscheidungsfreudigkeit.
e) BASEL III – Kritische Reflexion
von ROI TEAM CONSULTANT
Vor allem die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise in den Jahren 2007/08 hat dazu geführt, dass das Verlangen der Bevölkerung nach einem sicheren und stabilen Finanzmarkt immer größer wurde und der Druck auf Bankinstitutionen enorm gewachsen ist.
Ob Basel III vor zukünftigen Finanzkrisen schützen wird?
f) In den Sinn kommen
von Dr. Martin Kreil
Als Synonym dafür steht unter anderem „auf den Gedanken kommen“, was die größte Herausforderung im Marketing in gesättigten Märkten darstellt. Frei interpretiert heißt die Devise also, wie kann ich meine Marke, meine Angebote, meine Verkaufsorte etc. so präsentieren, dass sie gedanklich im Moment der Kaufentscheidung eine dominante Rolle spielen?
Lust auf mehr? Dann besuchen Sie uns auf