Jahreseindrücke 2016

geschrieben von Heinrich Riffesser

Schon wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu, wobei mir 2016 einige bereits bestehende Eindrücke bestätigt wurden bzw. neu hinzukamen:


Es bestätigt sich die Tatsache, dass erfolgreiche Unternehmer in Bereichen, worin sie gute bzw. sehr gute Kompetenzen besitzen, sich kontinuierlich verbessern und mit Freude ihre Tätigkeit ausüben und wiederholen.

Sobald Unternehmer eine neue Tätigkeit initiieren, achten sie darauf, dass das alte Business nicht darunter leidet. Diese neue Tätigkeit wird mit den nötigen finanziellen Mitteln ausgestattet und die notwendigen Managementkompetenzen von außen oder innen eingeholt, damit die Unternehmung erfolgreich weiterentwickelt werden kann. Sollten Unternehmer Fehlentscheidungen bezüglich einer neuen Tätigkeit getroffen haben, so wird diese aufgegeben oder an Dritte verkauft (die diese besser beherrschen).

 


Was unterscheidet erfolgreiche von nicht erfolgreichen Unternehmen?
Nicht erfolgreiche Unternehmen
weisen meist Liquiditätsprobleme auf und besitzen keine klare Strategie bzw. ABC-Analyse. Bedingt durch ihre schwache Ausgangssituation, kaufen sie zu teuer ein, werden von den Banken schlecht behandelt und haben große Probleme gute Mitarbeiter zu akquirieren oder zu halten. Oft verschweigen sie ihren Stakeholdern die Wahrheit; damit lügen sie sich selbst an und leben in einer Traumwelt.

Erfolgreiche Unternehmen hingegen können einen ausgezeichneten Mix zwischen jüngeren und älteren Mitarbeitern vorweisen, die die persönliche Weiterbildung pflegen und denen eine bestimmte Kultur undTransparenz im Unternehmen wichtig sind. In diesen Unternehmen werden die einzelnen Mitarbeiter so eingesetzt, dass Spitzenleistungen erreicht werden können. Das vielfältige Know-How und die Top- Leistungen dieser Menschen werden hierbei perfekt koordiniert.

In Südtirol erfolgreiche Unternehmen sind Export-orientiert  bzw. betreiben Handel in mehreren Ländern. Viele richten sich dabei an den Norden Europas, denn durch die positive Wirtschaft dieser Länder können sie davon besonders profitieren.

Fleiß, ein einfaches Denken & Handeln und sich mit dem eigenen Unternehmen identifizieren zu können sind grundlegende Aspekte.

Ein positiver Kassafluss, einen EBIT über 5% und ein gutes Wachstum sind unentbehrliche Elemente für eine gesunde und solide Firma.

 

 

DAS ALLERWICHTIGSTE FÜR EIN UNTERNEHMEN IST, DIE ANZAHL DER BEGEISTERTEN KUNDEN ZU ERHÖHEN!