Die vier Stunden Woche

geschrieben von Matthias Baumgartner

Neulich hatte ich eine längere Flugreise und hatte deshalb seit langem wieder Zeit ein Buch zu lesen. Durch Zufall ist mir das Buch „Die 4 Stunden Woche“ von Timothy Ferriss in die Hände gefallen, welches mir

einige sehr interessante Ideen gebracht hat.

Die meisten von uns arbeiten als Angestellte in einer 40 Stunden Woche exklusive eventueller Überstunden. Selbständige arbeiten nicht selten auch über 70 Wochenstunden. Wie viele dieser Stunden werden aber effektiv damit verbracht produktiv zu arbeiten, und wie viele werden hingegen mit unnützen Dingen, wie z.B. Internet surfen, E-Mail checken oder überflüssigen Meetings vergeudet.

In seinem Buch beschreibt Herr Ferriss wie er mit vier Schritten seine effektive Arbeitszeit auf nur vier Stunden pro Woche reduziert hat. Diese vier Schritte können als D.E.A.L Konzept zusammengefasst werden. D steht für Definition, E steht für Elimination, A steht für Automation und L steht für Liberation.

Vor allem im Kapitel Elimination beschreibt der Autor viele Tipps um die unzähligen kleinen Zeitfresser zu eliminieren, welche die tägliche Arbeitszeit charakterisieren. Zum Beispiel kann auf das ständige Kontrollieren der E-Mails verzichtet werden, indem man seinen Gesprächspartnern schreibt, dass die E-Mails nur einmal täglich (oder einmal wöchentlich) gelesen werden.

Wahrscheinlich schaffen es die allermeisten nicht die Arbeitszeit auf 4 Stunden pro Woche zu verkürzen (viele Personen befinden sich ja in einem Angestelltenverhältnis), jedoch gibt es genug Möglichkeiten die Arbeitszeit effektiver zu gestalten und damit Freiräume zu erhalten, um Dinge zu erledigen, welche ansonsten aus Zeitmangel nicht durchzuführen wären.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.