Positionierung (2): Das Verständnis für relevante Zusammenhänge

geschrieben von Martin Kreil

Unternehmen sind Teil ihres Marktumfeldes und dieses wiederum ist eingebettet in eine größere Makro-Umwelt. Damit eine Positionierung nachhaltig Erfolg bringt, benötigen Unternehmer und Manager den Blick auf das Ganze und gleichzeitig den Fokus auf das Wesentliche.

Die Priorität gilt den relevanten Anspruchsgruppen (stakeholder) für das Unternehmen: Verständnis für die größten Einflussnehmer auf den Unternehmenserfolg zu entwickeln. Eine Methode dafür könnte die Einflussnahme-Beeinflussungs-Matrix sein. Dabei gilt den Elementen mit niedriger Beeinflussbarkeit und kritischer Einflussnahme der besondere Fokus.

Neben den relevanten Einflüssen von Anspruchsgruppen ist die Dynamik der Zukunftsentwicklung von großer Bedeutung für eine erfolgreiche Positionierung. Unsere Zukunft ist so stark erforscht und erklärt wie nie zuvor und doch sind unternehmerische Entscheidungen dahingehend keineswegs einfacher als früher. Positionierungsentscheidungen können durch die Ausarbeitung von realistisch denkbaren Umweltentwicklungen (Szenarien) professioneller getroffen werden.

Wie sieht es aber mit dem Nutzen für die Kunden aus? Mit diesem Thema möchte ich mich im nächsten Blog beschäftigen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.