Unternehmer*innen sein – Teil 3

geschrieben von
2939Unternehmer*innen sein – Teil 3
Martin Kreil

Bitte aber nicht davon ausgehen, was uns die Krise überstehen ließ, ist automatisch auch die Garantie für eine erfolgreiche Zukunft.

So beherzt und entschlossen, wie wir im März in den Krisenmodus umgeschaltet haben, braucht es jetzt ebensolche Konzentration für die zukünftigen Herausforderungen.

Nun benötigt das Unternehmen eine Post-Corona Vision und Strategie, die für den richtigen Weg zur Zielerreichung sorgt. Und dazu einen Plan wie man vorgehen will und kann. Fundamental wird es wieder sein die Mitarbeiter*innen mitzunehmen, damit die neuen Prioritäten für sie klar sind und motivierend wirken (großes Aufbruchspotential!). Zusätzlich sollte auch das aktuelle Geschäftsmodell in Frage gestellt werden: braucht es nach Corona eine neue Art der Organisation, um die Kundenbedürfnisse weiterhin zu befriedigen?

Denn eines hat diese Corona Krise eben auch gezeigt, die stakeholder Orientierung darf kein Lippenbekenntnis bleiben, sondern muss gelebt werden und das möglichst ehrlich und realistisch.

 

Für diese turbulente Zeit braucht die Unternehmer*in deshalb wieder diese Gründerbereitschaft: die Kraft die aus Kreativität, Durchhaltevermögen und vor allem Positivität entsteht.

 

Lesen Sie dazu auch den ersten und zweiten Teil der Blogserie.

Was denken Sie über das Thema?

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.