…und es funktioniert nicht nur im Internet

geschrieben von Martin Kreil

Das Designer Collectif METEOR hat ein äußerst interessantes Projekt lanciert (www.pumpipumpe.ch), um gemeinsamen Konsum auf dem Prinzip „guter Nachbarschaft“ zu fördern. Dabei setzen sie auf Sticker und Aufkleber, die am eigenen Postkasten angebracht werden, und damit der Nachbarschaft signalisiert, welche Dinge man gerne teilen würde. Ja, vielleicht noch mehr, um soziale Kontakte auf- und auszubauen und sich wertvoll einzubringen.

Mehr unter http://nytmarketing.whsites.net/mediakit/pos/

Wie schätzen Sie das ein: finden auch Unternehmen Interesse am gemeinsamen Konsum? Welche Chancen liegen darin, welche Risiken bringen diese Modelle im Konsumentenverhalten mit sich?


Damit wir endlich wieder mal einen Drachen steigen lassen können. Mehr unter: www.pumpipumpe.ch

 

Lesen Sie auch die Artikel „Jetzt im Frühling sprießen die neuen Geschäftsmodelle„, Darum teilen Menschen“ und „Konsumenten entscheiden sehr pragmatisch„.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.