Stress in Organisationen

geschrieben von
Stress in Organisationen
Teresa Neulichedl

Die Stressreaktion bewirkt körperliche Aktivierung und stellt nicht von vornherein ein gesundheitliches Risiko dar, sondern eine Antwort des Körpers auf Bedrohung. Stress verleiht Energie, macht widerstandsfähig und bringt uns weiter. Es kann leistungsfördernd, motivierend und sogar euphorisierend sein.

Stress ist also grundsätzlich etwas Gutes und eine wesentliche Möglichkeit des Körpers, durch Energiemobilisierung die eigene Entwicklung voranzutreiben. Wenn auf Phasen der Anstrengung auch wieder Phasen der Erholung folgen, kann der Mensch gesund bleiben.

Das Problem entsteht, wenn Menschen in ein Erleben von dauerhafter Überforderung geraten. So fehlt häufig die nötige Zeit für Erholung und Entspannung. Hinzu kommt, dass der Organismus bei über langer Zeit andauernden erhöhten Widerstandsniveau seine Fähigkeit zur Selbstregulation verliert. Das bedeutet, dass es auch in Phasen, in denen keine besondere Belastung vorliegt, nicht mehr möglich ist, auf ein normales Ruheniveau zurückzukehren.

In Organisationen muss man deshalb für einen regelmäßigen Ausgleich und für regelmäßige Zeiten der Entspannung und Regeneration sorgen, auch und besonders in Phasen länger andauernder hoher Anforderungen.

 

Lust auf mehr?

Folgende Inhalte könnten Sie auch interessieren:

Agieren statt nur reagieren!

Resilienz von Unternehmen

Was denken Sie über das Thema?

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.