Sicher oder unsicher? Nur eines ist wirklich sicher: die Ungewissheit! – Teil 1

geschrieben von Horst Völser

Jeder kann in eine Situation geraten, in der er seinen Lebensunterhalt oder seine finanziellen Pflichten allein nur mehr schwer oder gar nicht mehr tragen kann.

Gerade Unternehmer/innen sind gut beraten, wenn sie sich gut absichern! Das ist allerdings leichter gesagt als getan.
Welche Möglichkeiten, welche Alternativen gibt es denn überhaupt am Markt?
Versicherungen, Vorsorgeinstitute, Geldanlagen für Notfälle, …die Palette ist groß und zum Teil auch unübersichtlich.

Aus meiner Sicht gibt es für Unternehmer/innen ganz spezielle Themen:

·         Kurzfristiger Ausfall

·         Langfristige „Behinderung“, auch Invalidität genannt

·         Tod

·         und als letzten Punkt, die Absicherung für den Fall, dass medizinische Therapien oder Hilfe außerhalb der üblichen zur Verfügung stehenden Einrichtungen benötigt werden.

Grundsätzlich ist zu bedenken: neben dem klassischen Unfall ist es vor allem die Krankheitsvorsorge die vielen Menschen fehlt. Ein Ausfall passiert häufiger aus medizinischen Gründen als durch einen Unfall und trotzdem ist gerade dieser Punkt jener, den die wenigsten beachten.

Dazu im nächsten Blog eine detailliertere Betrachtung.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.