Selbstkompetenz als Weg zur Balance

geschrieben von roi.team

Immer mehr Menschen arbeiten und leben seit Jahren am Limit. Viele leiden darunter, andere beißen die Zähne aufeinander, weil es ja durchzuhalten gilt: das Eigenheim,

die Ausbildung der Kinder, die Altersversorung usw. Und jetzt treffen uns auch noch die globale Finanzkrise und die Sparprogramme der Regierung. Wie schaffen wir das, diese Zeit gut zu überstehen

Den Gürtel enger schnallen, das Zeitmanagement verbessern, Stress abbauen, am besten alles zugleich. Höher, weiter, schneller hieß es in den vergangenen Jahrzehnten. Das hat nicht wirklich funktioniert, weil es am Problem vorbeigeht.

Ich verstehe unter Life Balance ein emotionales und gesundheitliches Wohlbefinden gepaart mit Lebenszufriedenheit und –qualität. Menschen fühlen sich in Balance, wenn sie ihre Bedürfnisse spüren und wenn es ihnen gelingt, die Befriedigung ihrer Bedürfnisse im Leben zu erreichen. Demnach ist die Lebensbalance individuell unterschiedlich. Unterschiedlich ist auch, wie die Menschen auf belastende Situationen reagieren.

Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass, je selbstkompetenter ein Mensch ist, es ihm umso besser gelingt, schwierige, belastende Lebensphasen zu überwinden. Selbstkompetenz ist die Fähigkeit, die eigenen Wünsche und Werte wahrzunehmen und entsprechende selbstkongruente Ziele zu setzen. Damit ist es noch nicht getan. Es bedarf auch der Fähigkeit, Energie für die Umsetzung eigener Absichten zu generieren.

Wenn die Life Balance aus dem Gleichgewicht gerät, sind Zeit- und Stressmanagement beliebte, aber nicht unbedingt zielführende Methoden, vor allem, wenn der Betroffene nicht über einen gut ausgeprägten Selbstzugang verfügt. Für die Verbesserung der Lebensbalance ist es nicht primär wichtig den Stress zu reduzieren. Eine Reduktion der Belastungen führt nicht notgedrungen zu einer besseren Lebensbalance, da durch geringeren Stress nicht zwingend das Gespür für die eigenen Bedürfnisse und ihre Umsetzung erhöht werden. Meine Erfahrung zeigt, dass durch eine gestärkte Selbstkompetenz auch unter hohen Belastungen eine Lebensbalance erreicht werden kann. Automatisch ergibt sich in der Folge auch eine reduzierte Stressempfindung.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.