Richtig statt „gmahnte Wiesn“

geschrieben von Martin Kreil

Ich habe versucht, in der letzten Zeit sehr viel über Wachstum zu lesen und zu reflektieren und meine wichtigsten Erkenntnisse daraus sind:

Wachstum wird dort möglich, wo Vorstellungskraft von der Zukunft herrscht, echte Veränderungsbereitschaft besteht, Lösungen neu gedacht werden und ein systemischer Ansatz vollständig umgesetzt wird.

Hier sehe ich wenig Wachstumsbremsen.

Da Kunden und KonsumentInnen die Massenabfertigung satt haben, werden sie auf die gut gemeinten kosmetischen Entwicklungen immer weniger reagieren.

Hier würde ich nicht mehr von Wachstum sondern von Kannibalisierung sprechen.

 

Lesen Sie zu diesem Thema auch Wachstum….?„, „Wachstum – Teil 2„, „Wachstum – Teil 3“„Wachstum – Teil 4“„Wachstum – Teil 5“„Was für eine Perspektive“„Warum nicht nur „mee-too“?“ und Wenn Wachstum, dann wie?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.