Mitarbeiter-Motivation

geschrieben von
16286Mitarbeiter-Motivation
annakroess

Mitarbeitermotivation – Das Thema kann nicht oft genug durchgekaut werden, denn es bewirkt wahre Wunder! Folgende praxisorientierte Motivations-Beispiele können Sie in Ihrem Betrieb einfach umsetzen. Und dann überzeugen Sie sich selbst, welche Früchte sie tragen:

  1. Loben in der Öffentlichkeit

Loben Sie Mitarbeiter vor dem gesamten Team. Dies schafft nicht nur Anerkennung bei dem einen Mitarbeiter, sondern auch die anderen Mitarbeiter werden sich mehr anstrengen. Auch sie wollen gelobt werden!

  1. Erst Loben, dann Kritisieren, aber dann wieder Loben!

Kritik rutscht uns häufiger über die Lippen als Lob. Das ist ein echter Motivationskiller! Deshalb: Loben Sie zuerst den Mitarbeiter, dann äußern Sie Kritik und motivieren ihn dann nochmals mit Lob. Das perfekte Sandwich für eine gelungen Kritik.

  1. Mitarbeitern zeigen, wie sie das Team bereichern

Es kann eine Pinnwand sein, eine Onlinenotiz oder die Startseite des Intranets. Einfach ein Platz, wo jeder jedem schriftlich Komplimente machen kann. „Durch dein Lächeln verbreitest du gute Laune“ oder „Du steckst mich mit deiner Energie an.“ Da freut man sich ins Büro zu kommen!

  1. Regeln als Führungskraft leben

Wer Pünktlichkeit von seinen Mitarbeitern verlangt und selbst immer zu spät kommt, stellt kein Vorbild dar. So werden auch die Mitarbeiter „fahrlässiger“. Die Führungskraft ist ein Nachahme-Bild, das auf keinen Fall schlecht sein sollte.

  1. Mitarbeiter träumen lassen

Du willst einen Master machen? Kein Problem, wir werden dich begleiten. Wer die Wünsche der Mitarbeiter unterstützt, bekommt einen doppelten Espresso an Arbeitseinsatz zurück.

  1. Tischtennis spielen

Es muss nicht unbedingt Tischtennis sein, aber eine gemeinsame Aktivität, die das Team näher zusammenrücken lässt. Egal ob bei einem Aperitivo oder bei einer Sportaktivität.

 

Lust auf mehr?

Andere User haben auch das gelesen…

Die emotionale Führung: ein Erfolgsfaktor!

Geld motiviert die Mitarbeiter nicht!!!

Was denken Sie über das Thema?

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.