Kuriose Fakten zum Black Friday

geschrieben von
3313Kuriose Fakten zum Black Friday
Stefan Huber
  1. 22 Tage Camping

Zwei Frauen in Kalifornien haben sage und schreibe, 22 Tage vor einem „BestBuy“ campiert um die ersten zu sein, einen günstige Fernseher zu kaufen. Sie wollten einfach die ersten sein und das Schnäppchen nicht verpassen.

Quelle: https://www.dailymail.co.uk/news/article-2830614/Two-women-camp-Best-Buy-22-DAYS-line-Black-Friday-sales.html

  1. Herkunft der Bezeichnung “Black Friday”

Der Börsencrash 1929 in New York ging als „Schwarzer Freitag“ in die Geschichte ein. Menschen liefen auf die Straße, um ihre Ersparnisse zu retten und bildeten regelrecht schwarze Massen.

Die vermutlich ursprüngliche Theorie kommt aus Philadelphia, wo die Polizei in den 50er Jahren den Begriff „Black Friday“, für das Chaos am Samstag nach Thanksgiving prägte. Am Tag nach Thanksgiving haben die Menschen in Philadelphia frei und stürmen in die Stadt. Hinzukommt, dass traditionsgemäß ein großes Footballspiel stattfindet.

  1. Der Black Friday ist weltweit nur das zweitgrößte Shoppingevent. International betrachtet ist der Single`s Day deutlich grösser.
  2. Alleine in Amerika werden am Black Friday jedes Jahr über 50 Milliarden US-Dollar umgesetzt.
  3. In einem Best Buy in Virginia sind 10 Personen beschäftigt, die die Lücken in den Regalen mit neuen Produkten am Black Friday aufstocken.

 

25% Amount of extra trash thrown away by Americans during the Thanksgiving-New Year’s period, compared to any other time of the year.

39% Proportion of Americans who feel pressured to spend more than they can afford during the holiday season.

42 Number of consecutive hours that Kmart stores will be open, starting at 6 a.m. on Thanksgiving and lasting through midnight on Black Friday.

70% Percentage of consumers who say that Black Friday is meaningless because “there will be more sales throughout the holidays.”

Quelle: http://time.com/money/3605642/thanksgiving-black-friday-sales-facts/ 

 

Lust auf mehr?

Folgende Inhalte könnten Sie auch interessieren:

Was ist Omni-Channel?

„Made in“ steht nicht nur für die Herkunft

Was denken Sie über das Thema?

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.