Kennen Sie die bekanntesten Geldregeln?

geschrieben von
Kennen Sie die bekanntesten Geldregeln?
roi.team

Falls nicht, könnte Sie unser Blogbeitrag interessieren!

Hier werden wir nämlich die besten Regeln zum Thema Geld thematisieren.

Regel Nr.1:         Bezahlen Sie sich selbst

Jeden Monatsanfang investieren Sie eine festgelegte Summe in ein Sparkonto. Noch bevor Sie andere Rechnungen bezahlen oder das Geld anderweitig ausgeben, bilden Sie eine Rücklage für sich und bezahlen sich somit zuerst.

Regel Nr.2:         Machen Sie einen Plan

Viele Personen scheitern beim Überblick der eigenen Finanzen. Sie wissen zum Teil nicht, wofür sie Geld ausgeben, noch wie viel Vermögen sie besitzen.  Hier wäre es sinnvoll, einen Plan anzufertigen, wo eine Aufstellung aller Finanzen und Geldflüsse erfolgt. Auch ein Ziel sollte stehts vor Augen gehalten werden. Hier eignet sich eine Zielsumme die man bis zum Tage X gerne gespart oder investiert hätte. Doch wie behält man das Durchhaltevermögen? Die nächste Regel könnte eine Abhilfe schaffen:

Regel Nr.3:         Die 21/90 Regel

Diese Geld-Regel besagt, dass es 21 Tage dauert, bis Sie sich an eine Sache gewöhnt und somit eine “Gewohnheit” gebildet haben. Stellen Sie sich vor, Sie möchten jeden Morgen eine Stunde früher aufstehen. Etwa drei Wochen wird Ihnen das sehr schwer fallen. Danach haben Sie sich daran gewöhnt und es wird leichter. So verhält es sich auch mit dem Sparen und Anlegen.

90 Tage dauert es, bis sich aus der Gewohnheit ein Lifestyle gebildet hat. Nun ist diese Sache so bei Ihnen und in Ihrem Alltag verankert, dass es ein Teil von Ihnen geworden ist.

Denken Sie also zuerst an die 21 Tage und bilden Sie eine Gewohnheit aus. Danach arbeiten Sie daran, dass die Gewohnheit nach drei Monaten zu einem Lifestyle wird.

Regel Nr.4:         Geben sie dem Geld eine Funktion

Sie entscheiden immer, ob Sie Ihre Euros ausgeben, sparen oder investieren wollen. Manchen Euro  geben Sie  den Job als Notnagel und legen es ins Tageskonto.  Dieses Geld kommt zum Einsatz, wenn Sie mal eine größere Anschaffung benötigen oder einen Notgroschen benötigen.

Regel Nr.5:         Rule of 72

Ein guter Richtwert fürs Anlegen ist 5% Rendite pro Jahr. Das ist weder zu wenig noch zu riskant. Je höher Sie gehen wollen, desto mehr können Sie gewinnen. Das Risiko nimmt aber auch zu.

Wenn Sie nun wissen wollen, wie lange es dauert, bis Sie Ihr Geld verdoppelt haben,  dann gibt es folgende Faust-Regel:

72 geteilt durch Ihre jährliche Rendite. Nehmen wir also an, dass Sie fünf Prozent pro Jahr erwirtschaften. Dann rechnen Sie 72 geteilt durch fünf und kommen auf einen Wert von 14,4. Es dauert also 14,4 Jahre, bis Sie Ihr Geld verdoppelt haben. Mit der “Rule of 72” können Sie also immer ganz leicht berechnen, bis wann sich Ihr Geld verdoppeln sollte.

Lust auf mehr?

Folgende Inhalte könnten Sie auch interessieren:

New Pay

Kuriose Fakten zum Black Friday

 

Was denken Sie über das Thema?

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.