Im Einkauf liegt der Gewinn

geschrieben von Vera Giuliani

In den meisten Unternehmen gehört der Einkauf zum größten Kostenblock mit einem Anteil von ca. 50%. Dies hängt natürlich von der Branche eines Betriebes ab, beim Maschinenbau beträgt der Anteil des Einkaufs ca. 60%, beim Großhandel sogar ca. 70% – 80%. Aus diesem Grunde muss im Bereich des Einkaufs optimal gearbeitet werden, ansonsten kann man sehr schnell Geld verlieren und seine Wettbewerbsfähigkeit gefährden.

Durch ein effizientes Einkaufsmanagement kann der Gewinn eines Unternehmens gesteigert werden. Darunter versteht man die optimale Menge an Produkten zu niedrigen oder zu den günstigsten Preisen zu kaufen und Zwischenhändlerkosten zu reduzieren bzw. am besten komplett zu vermeiden.

Die zwei wichtigsten Punkte, die meiner Meinung nach beim Einkauf berücksichtigt werden müssen sind: die optimale Menge und die optimale Beschaffungszeit.

Der Kauf einer zu großen Menge bedeutet meistens:

–    die bereits gekaufte und bezahlte Ware kann nicht oder erst zu einem späteren Zeitpunkt verkauft werden und „liegt“ somit im
Lager

–    die Ware verliert jeden Tag an Wert

–    die Lagerkosten steigen und

–    die Liquidität fehlt.

Wie planen Sie Ihren Einkauf und wie hoch sind Ihre Einkaufskosten?

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.