Die 3 Säulen der Unternehmenssteuerung Teil 2: Die Ergebnissäule

geschrieben von
3313Die 3 Säulen der Unternehmenssteuerung Teil 2: Die Ergebnissäule
Stefan Huber

Im ersten Teil dieser Blogreihe wurde die Strategiesäule erklärt, die sich mit der Frage befasst: Haben wir als Unternehmen Wettbewerbsvorteile? Die Ergebnis-Säule hingegen befasst sich mit der Frage: Machen wir Gewinn?

Dabei werden verschiedene Berechnungen durchgeführt, um herauszufinden ob ein Unternehmen Gewinne macht oder nicht:

 

  • Die Deckungsbeitragsrechnung ist in jedem Unternehmen unterschiedlich aufgebaut. Ziel ist es, herauszufinden welche Abteilung, Produkte, Märkte, Verkaufskanäle usw. wieviel Deckungsbeitrag zur Deckung der Strukturkosten beitragen.
  • Mit Hilfe der Kostenrechnung werden Kostenarten in Kostenstellen zusammengeführt um damit Kostensätze für Abteilungen, Maschinen usw. zu definieren. Diese Daten können für eine Kalkulation oder für die Ermittlung von Struktur- und Produktkosten für die Deckungsbeitragsrechnung verwendet werden.
  • Die einzelnen Informationen aus der DB Rechnung und Kostenrechnung, werden im s.g. Break Even Chart dargestellt, dabei erkennt man ab wieviel verkaufter Menge, Gewinn generiert wird.

 

Die Verbindungskennzahl zwischen der Strategiesäule und der Ergebnissäule ist der Marktanteil. Steigender Marktanteil bei steigendem Gewinn bedeutet griffige Strategie und optimale Kostenstruktur.

 

Lesen Sie dazu auch den ersten Teil der Blogserie.

Was denken Sie über das Thema?

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.