Die „Cloud“ – Fluch oder Segen – Teil 1

geschrieben von roi.team

Die sogenannte „Cloud“ (ich meine damit zusammengefasst die Auslagerung der IT-Infrastrukturen sowie Softwarenutzung) ist in aller Munde und es findet derzeit ein ganzer Paradigmenwechsel statt. Die Vorteile liegen dabei klar auf der Hand:

  • Nur mehr geringste Investitionen notwendig (weniger gebundenes Kapital)
  • Flexible Nutzung bei sich ändernden Anforderungen (Softwarelizenzen, Kapazitäten)
  • Verlässliche Datensicherung
  • Ausfallsicherheit
  • Erleichterter Zugriff auf die Daten von überallher
  • Praktisches Teilen der Informationen mit Dritten
  • Betriebsinternes IT-Know-how nur mehr bedingt notwendig (u.U. Einsparungen beim IT-Fachpersonal)

Kurzum: Der Betrieb kann sich vermehrt auf seine Kerntätigkeit konzentrieren.

Auch im Privatbereich gehört die „Cloud“ schon zum Alltag: Google, Amazon, Dropbox, Apple’s iCloud, um nur einige zu nennen.
Aber wie es mit Allem im Leben ist, gilt auch hier: „Wo Licht fällt, da ist auch Schatten“.

Haben Sie sich darüber schon mal Gedanken gemacht? Nein? Sollten Sie aber, denn es betrifft uns mittlerweile alle.

Fortsetzung folgt…

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.