Bewegungstipps für den gestressten Alltag

geschrieben von roi.team

Wissen tun wir es alle: Neben einer richtigen Ernährung ist auch regelmäßige Bewegung wichtig für unsere Gesundheit. Im alltäglichen Arbeits- und Freizeitstress

ist das Umsetzen allerdings leichter gesagt als getan.

Dazu stelle ich Ihnen gleich eine Frage: Wie oft haben Sie sich vorgenommen, nach Feierabend noch etwas Sportliches zu unternehmen, wie z.B. Joggen gehen, Fahrrad fahren oder ähnliches, und haben es dann doch unterlassen?

Wenn Sie die Frage mit „nie“ beantworten, dann haben Sie sich wahrscheinlich nie etwas vorgenommen ;-).
Die Frage ist nun, wie schafft man im Laufe des Tages ein gewisses Pensum an Bewegung, und das ohne großen organisatorischen Aufwand und ohne große Anstrengung?
Die Antwort darauf lautet, gewisse Alltagsgewohnheiten zu ändern und den normalen Alltag damit „mit Bewegung“ zu füllen. Meist sind dies nur Kleinigkeiten, aber die Summe daraus kann dann schon einiges bewirken.

Hier ein paar Tipps:

Man nehme so oft wie möglich die Treppen, anstatt sich des Aufzuges zu bedienen.
Wer vom Arbeitsplatz nicht allzu weit entfernt ist, kann ja auch das Fahrrad nehmen. Wem das zu weit oder zu streng ist, kann sich eines E-Bikes bedienen. Da sind auch Strecken von einigen Kilometern gar kein Problem. Dies gilt natürlich nicht nur für die Fahrt zur Arbeit….
Eine weitere Möglichkeit ist, die Strecke zum Mittagessen zu Fuß oder per Fahrrad zurückzulegen.
Im Büro gibt es noch folgende Möglichkeiten: Anstatt sich intern immer nur des Telefons zu bedienen, die Kollegen persönlich aufsuchen.
Oft ist es auch sinnvoll, während längerer Telefonate aufzustehen und ein wenig herumzutigern.
Der Drucker sollte übrigens auch nicht zu nahe am Schreibtisch stehen….

Was fällt Ihnen noch ein?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.