1. Circulus vitiosus?

geschrieben von
29391.	Circulus vitiosus?
Martin Kreil

Die Negativschlagzeilen nehmen in Italien (wahrscheinlich nicht nur hier) im Moment kein Ende: Im August wurde in Italien ein Konsumrückgang für 2020 von bis zu 11% auf Jahresbasis prognostiziert. Ähnliche Aussichten gibt es vom Arbeitsmarkt (mit rund 500.000 verlorenen Stellen in diesem Jahr) und von neulich ist die Nachricht, dass die Geburtenrate in Italien weiterhin niedrig bleibt (aus unterschiedlichen Quellen von Confcommercio und ISTAT).

Auch Südtirol ist von keiner dieser Entwicklungen befreit. Im Bereich Konsumentwicklungsprognose sogar das am stärksten betroffene Gebiet im Staat.

Für das einzelne Unternehmen stellt sich individuell diese Situation vielleicht vollkommen unterschiedlich dar. Deswegen schreibe ich diesen Blog, um anzuregen, jetzt keine vereinfachten Schlüsse zu ziehen. Es war vorher nicht alles global und es wird nicht alles lokal werden. Genauso wie nicht alles analog war und digital werden wird. Die Kunden von vor der Krise sind auch nicht mehr die Kunden, an die wir uns so sehr gewohnt hatten. Auch wenn wir aktuell keine Anzeichen von Krise im Unternehmen spüren sollten.

 

Lust auf mehr?

Folgende Inhalte könnten Sie auch interessieren:

„Centerum censeo carthaginem esse delendam“

Die Folgen der Corona Krise: Das BIP bricht ein

 

Was denken Sie über das Thema?

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.