Das Unternehmen 2.0

geschrieben von  Christian Riegler
Das Unternehmen 2.0
Aufgrund der rasanten technischen Entwicklungen in der heutigen Zeit verändert sich die Art und Weise des Arbeitens und des Lebens. Die Entwicklung des Internets zum Web 2.0 hat bereits auch in der Arbeitswelt begonnen. Heute verschmelzen in vielen Bereichen Arbeitswelt und Freizeit miteinander. Es gibt keine Grenzen mehr zwischen Berufs- und Privatleben.
 
Um Familie und Beruf besser miteinander vereinbaren zu können, werden flexiblere Arbeitsbedingungen für viele immer wichtiger. 
 
Vorteile neuer Technologien:
 
  • Einsparungen
  • Höhere Arbeitsproduktivität
  • Mehr Freiräume
  • Höhere Motivation
  • Mehr Zufriedenheit bei den Mitarbeitern
  • Mobile und flexible Arbeitsplätze
 
Arbeitgeber sowie Arbeitnehmer müssen diese Entwicklung aktiv mitgestalten. Nur so können beide Seiten davon profitieren.
 
Neue Technologien bedeuten jedoch auch neue Anforderungen an die Mitarbeiter:
 
  • Mehr Teamfähigkeit und Kompetenz
  • Fähigkeit der Selbststeuerung
  • Aktive Kommunikation
  • Mehr Eigeninitiative
  • Verlässlichkeit
  • Guter Umgang mit dem Computer
 
Die Benutzung des Internets gehört heute zu den meisten Menschen zum alltäglichen Leben. Laut der BITKOM-Studie nutzen 71% der Deutschen regelmäßig das Internet. Zudem wird die Tendenz zur Nutzung des Internets mit der Zeit weiter steigen, denn die heutige Generation kann sich ein Leben ohne Handy, Internet und Web nur mehr schwer vorstellen.
 
 
Kommuniziert wird dabei hauptsächlich über Facebook, Twitter, Skype und StudiVZ. Ähnliche Formen dieser Kommunikation und Interaktion erwarten sie auch im persönlichen Arbeitsumfeld.
 
Anstatt der gewohnten Arbeitsteilung tritt nun eine ad hoc organisierte Zusammenarbeit mit gemeinsam festgelegten Zielen und Aufgaben und Projekte, die im Team durchgeführt werden. Neben Anerkennung und Wertschätzung spielen Mobilität und Flexibilität sowie eine hohe Loyalität zur Firma eine große Rolle bei den Arbeitnehmern. Die Fluktuation kann verringert werden und somit Kosten eingespart werden. Der Vorgesetzte fungiert nicht mehr als führende Person, sondern viel mehr als eine moderierende Person. Durch das flexible und autonome Arbeiten kann die Arbeits- sowie die Outputqualität gesteigert werden.
 
Investitionen in das Unternehmen 2.0 sind sinnvoll:
 
  • Kosteneinsparung (weniger Bürofläche, weniger Reisen)
  • Direkter Kontakt mit den Kunden
  • Emotionale Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen
  • Neue Möglichkeiten für das Marketing und für die Unternehmenskommunikation
  • Schnelle und einfache Verbreitung von Informationen
  • Größere Verantwortung liegt bei den Mitarbeitern, die Motivation steigt.
 
Gelesen 1088 mal
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Seite durchsuchen

  • Als Jungunternehmer der 3. Generation will man das eigene Familienunternehmen  auf erfolgreichen Bahnen halten. Man will und muss sich beweisen. Die operative Arbeit lenkt dabei sehr von den wichtigsten Führungsaufgaben ab. 
     
    Mit Hilfe von Herrn Heinrich Riffesser und dem ROI Beratungsteam habe ich das Unternehmen in relativ kurzer Zeit besser in den Griff bekommen. 
     
  • "ROI TEAM steht für:

    Kompetenz
    Professionalität
    Weitsicht
    Erfahrung
     
    Gerade in Zeiten wie diesen brauchen wir einen starken Partner, um uns Fachwissen auf/auszubauen, uns in der Findung von strategischen und operativen Zielen auszutauschen und die Herausforderungen des internationalen Marktes auch aus einer externen Perspektive zu überdenken und zu erarbeiten."
     
    Flora Kröss, CEO ewo
     

    www.ewo.com

Kontakt Details

ROI TEAM CONSULTANT GMBH
Siemens Straße 23
I - 39100 Bozen (BZ)
Südtirol/Italien

Tel. +39 0471 - 501898
Fax +39 0471 - 501875

E-Mail       info@roiteam.com
Website    www.roiteam.com